Veranstaltungen

  • LK Aschaffenburg
  • Termine Summt-Partnerinitiativen

2019

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
16. Nov 2019 (Samstag)

16. Nov 2019–17. Nov 2019 Uhr

4. Netzwerktreffen "Deutschland summt!"

Das 4. Netzwerktreffen "Deutschland summt!" fand am 16./17. November 2019 im Natur- und Umweltgarten Reichelshof in Sennfeld statt.

Weiterlesen …

06. Nov 2019 (Mittwoch)

Infoabend zum Thema "Bäume und Gehölze für (Wild) Bienen und andere Insekten

Der AGENDA-Beirat Kahl veranstaltete am Mittwoch den 6. November 2019 um 20.00 Uhr einen Infoabend zum Thema „Bäume und Gehölze für (Wild)Bienen und andere Insekten“.

Der Infoabend fand in der Festhalle in Kahl, 1. OG, statt.

Weiterlesen …

05. Okt 2019 (Samstag)

Auftaktveranstaltung Summt

Auftaktveranstaltung der Landkreis-Summt-Gemeinschaft in Dammbach – Naturnahen Lebensraum schaffen

 Am 5. Oktober fand die Auftaktveranstaltung der Initiative „Der Landkreis Aschaffenburg summt“ in Dammbach statt. Eingeladen haben die Gründungsmitglieder, der Kreisverband der Imker, der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege, der Landesverband für Vogelschutz (LBV) sowie der Imkerverein und der Obst- und Gartenbauverein Dammbach. Bürgermeister Roland Bauer aus Dammbach eröffnete diesen Aktionstag für Natur- und Gartenfreunde, begrüßte Ehrengäste und hat die Gemeinde Dammbach vorgestellt.

Weiterlesen …

29. Apr 2019 (Montag)

Vertragsunterzeichnung

Der Landkreis Aschaffenburg ist jetzt Teil des Projekts „Deutschland summt!“. Landrat Dr. Reuter und Vertreter des Kreis-Imkerverbandes, des Kreisverbandes für Gartenbau und Landschaftspflege sowie des Landesbundes für Vogelschutz haben Ende April die entsprechende Vereinbarung für „Der Landkreis Aschaffenburg summt!“ unterzeichnet.

Weiterlesen …


Unsere Partner aus Aschaffenburg und Alzenau

2019

Datum
Veranstaltung
Ort/Info
30. Nov 2019 (Samstag)

30. Nov 2019–01. Dez 2019 Uhr

Improtheaterfestival Goldener Boskop

Erleben Sie Improvisationstheater im Hochglanzformat.

Ein liebevolles Kräftemessen in Spontaner Schauspielkunst, das klassischen Wettkampf und Konkurrenzdenken charmant ad absurdum führt.

8 Schauspieler*innen aus dem deutschsprachigen Raum bringen gemeinsam mit Leib und Seele Großartiges auf die Bühne. Bereits zum siebten Mal geht es darum, wer in diesem Jahr den „Goldenen Boskop“, den Apfel der Äpfel, nach Hause holt.

DIE TABUTANTEN richten das Improvisationstheaterfestival jährlich aus. Die beiden Aschaffenburger Improvisationskünstlerinnen fordern die hochkarätigen Schauspieler*innen speziellen Theaterdisziplinen heraus, die in unterschiedlichen Teams zu bewältigen sind.

Aus dem Moment heraus werden die Schauspieler*innen zu Poeten, komponieren und dichten Lieder zu Inspirationen aus dem Publikum. Sie übertrumpfen den „Tatort“ an Spannung, berühren die Herzen der Zuschauer durch wilde Romanzen, bringen positive Nachrichten und senden in schrägen und geraden Szenen wichtige Botschaften in die Welt.

 Das Publikum entscheidet, welche Teams jeweils durch Charme, Spielfreude, Wortwitz, Körpereinsatz und meisterliches Schauspiel brilliert haben.

Auch wenn alles spontan passiert, eins ist sicher: die Zuschauer*innen werden beim „Goldenen Boskop“ wieder auf´s Beste unterhalten werden.

 

Seien Sie als Erntehelfer mit dabei, wenn vor Ihren Augen und Ohren zu 100 % live improvisiert wird: ein viel versprechendes Kompott aus Theater, Schauspiel, Comedy, Gesang und Musik.

 Tickets bei:

www.stadttheater-aschaffenburg.de

Theaterkasse im Stadttheater
Schlossgasse 8
63739 Aschaffenburg

Telefon 0 60 21 / 330 1888
Fax 0 60 21 / 330 1889
theaterkasse@aschaffenburg.de

20. Nov 2019 (Mittwoch)

19:00–20:30 Uhr

Vortrag Artenschwund

Der Artenschwund hat sich auf vielfältige Weise manifestiert und ist nicht mehr wegzudiskutieren. Es gibt viele Ursachen dafür und keine einfachen Lösungen. Jede Art, jeder Lebensraumtyp, aber auch jede Rückgangsursache benötigt spezifische Lösungsansätze. Im Rahmen des Vortrages werden die verschiedenen methodischen Ansätze vorgestellt, wie man offene Fragen und Probleme wissenschaftlich angeht, auf dieser Basis Lösungsansätze erarbeitet und diese in der Praxis umsetzt. Hierbei werden Monitoring- und Artenhilfsprogramme, Kooperationsprojekte, Flächenkauf und Schutzgebietsausweisungen sowie das Management durch Gebietsbetreuer, aber auch die Behandlung von Konflikten mit sogenannten „Problemarten“ und notwendige politische Initiativen behandelt. Referent ist Dr. Andreas von Lindeier, der Landesfachbeauftragte des Landesbund für Vogelschutz (LBV).

 

16. Nov 2019 (Samstag)

16. Nov 2019–17. Nov 2019 Uhr

4. Netzwerktreffen "Deutschland summt!"

Das 4. Netzwerktreffen "Deutschland summt!" fand am 16./17. November 2019 im Natur- und Umweltgarten Reichelshof in Sennfeld statt.

Weiterlesen …

06. Nov 2019 (Mittwoch)

Infoabend zum Thema "Bäume und Gehölze für (Wild) Bienen und andere Insekten

Der AGENDA-Beirat Kahl veranstaltete am Mittwoch den 6. November 2019 um 20.00 Uhr einen Infoabend zum Thema „Bäume und Gehölze für (Wild)Bienen und andere Insekten“.

Der Infoabend fand in der Festhalle in Kahl, 1. OG, statt.

Weiterlesen …

05. Okt 2019 (Samstag)

Auftaktveranstaltung Summt

Auftaktveranstaltung der Landkreis-Summt-Gemeinschaft in Dammbach – Naturnahen Lebensraum schaffen

 Am 5. Oktober fand die Auftaktveranstaltung der Initiative „Der Landkreis Aschaffenburg summt“ in Dammbach statt. Eingeladen haben die Gründungsmitglieder, der Kreisverband der Imker, der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege, der Landesverband für Vogelschutz (LBV) sowie der Imkerverein und der Obst- und Gartenbauverein Dammbach. Bürgermeister Roland Bauer aus Dammbach eröffnete diesen Aktionstag für Natur- und Gartenfreunde, begrüßte Ehrengäste und hat die Gemeinde Dammbach vorgestellt.

Weiterlesen …

29. Sep 2019 (Sonntag)

11:00–18:00 Uhr

Ökomarkt Aschaffenburg

Ökomarkt – regional, saisonal, bio und fair

… dieser Slogan steht zum 16. Mal für den Ökomarkt des BUND Naturschutz. Viele Stände laden zum Besuchen, Staunen und Schlemmen ein. Kinder können an vielen Mitmachständen schnitzen, basteln und ihren Apfelsaft selber pressen. Das Angebot reicht von Naturkostwaren, Eine-Welt-Kaffee, Fairtrade-Artikel, sanfte Kosmetik, Vollholzprodukte bis zu Kunsthandwerklichem aus Naturmaterialien.

Für das leibliche Wohl wird in bewährter Weise gesorgt mit Bio-Bratwürsten veganen und vegetarischen Speisen, Öko-Biere und -weine, Bionaden und Schlaraffenburger Apfelsaft. Wir freuen uns auf viele Besucher, die damit unsere vielen Aufgaben im Naturschutz unterstützen.

 

22. Sep 2019 (Sonntag)

11:00–16:00 Uhr

Aktionstag lebendige Streuobstwiese

Ohne Bienen keine Äpfel: Die Imkerei leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Erhaltung unserer Streuobstwiesen. Wir erklären Ihnen anhand von Schaumaterial das Leben dieser wichtigen Nutzinsekten und die umfangreiche Tätigkeit der Imker und Bienenzüchter. Die Königin kann mit ihrem Hofstaat hinter Glas beobachtet werden.

Lassen Sie sich an unserem Stand an der neuen Umweltstation bei einem leckeren Imbiss auch über das Thema Streuobstwiesen und den vielfältigen Tätigkeiten der Obst- und Gartenbauvereine in der Stadt (z. B. Durchführung von Obstbaumschnittkursen) informieren.

Anhand von Ausstellungstafeln und Informationsmaterial erfahren Sie viel über die Bedeutung der Obstwiesen für unsere Kulturlandschaft und ihren Wert für die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt.

 

Veranstalter sind der Bienenzuchtverein Schweinheim sowie der Obst- und Gartenbauverein Schweinheim.

 

21. Sep 2019 (Samstag)

14:00 Uhr

Vortrag "Artgerechte Bienenhaltung"

Der Bienzuchtverein Aschaffenburg-Damm bietet am Samstag, den 21.09.2019 einen interessanten Vortrag an.

Der Biologe und Imker Torben Schiffer hat einen uralten Weg der Imkerei aufgegriffen und wissenschaftlich untersucht.

Es geht um das Zusammenleben von Bienen und Pseudoskorpionen (Chelifer cancroides), die innerhalb der Bienenvölker die Varroa-Milbe bekämpfen können.

Das Projekt "Beenature" wurde von ihm ebenso ins Leben gerufen wie der Verein „Beenature – Save the Bees – Verein zur Rettung der Honigbienen e.V.“.

Aktuell wird gemeinsam mit Prof. Jürgen Tautz an der Universität Würzburg die Symbiose von Bücherskorpion und Biene weiter untersucht.

Die Vorabanmeldung mit der Anzahl der Gäste und Namen bitte an:

Die Veranstaltung ist auf 100 Teilnehmer*innen begrenzt.

Als Unkostenbeitrag werden vorab 15 € p. P. erhoben, der Eingang der Überweisung gilt als verbindliche Anmeldung. Hier sind Getränke und Verpflegung bereits enthalten. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://imker-damm.de/1786816.html

 

15. Sep 2019 (Sonntag)

Offene Gartentür: Soziale Wespen

Plagegeister sollen sie sein! Dabei spielen viele Wespenarten eine sehr wichtige Rolle im Naturkreislauf. Viele Arten stehen sogar unter Naturschutz! Diplom Biologe Hermann Bürgin wird wieder einmal mehr eine Lanze brechen für die „lästigen Viecher“! Er wirbt für Verständnis für diese Tiergruppe und nimmt Ängste der Menschen.

Wann? Sonntag, der 15.09.19 von 14.00 - 17.00 Uhr

Wo?   LBV-Naturerlebnisgarten im Dreizehnmorgenweg in Kleinostheim

Achtung: Bei Regen fällt die Aktion leider aus! Wer möchte, kann jedoch den Naturgarten auf eigene Faust erkunden.

27. Jul 2019 (Samstag)

17:00–18:30 Uhr

Insektenführung am Exe

Die Sandmagerrasen am Exe sind ein wertvoller Lebensraum für hochspezialisierte, seltene Insektenarten. Der Schwerpunkt liegt auf den Hautflüglern, zu denen vor allem Bienen und Wespen zählen. Seidenbienen kleiden im lockeren Sand ihre Nester mit Seide aus, Schornsteinwespen bauen an Steilwänden „Schornsteine“ aus Lehm, Wegwespen machen Jagd auf Spinnen, die metallisch schillernden Goldwespen legen ihre Eier wie ein Kuckuck in die Nester anderer Hautflügler. Aber auch andere Insektengruppen, wie Libellen, Schmetterlinge und Heuschrecken, wollen wir beobachten, wenn sich die Gelegenheit bietet. Die Führung wird von Dr. Steffen Scharrer geleitet.

Die Reihe Artenvielfalt ist eine Kooperation von Bund Naturschutz in Bayern e.V., Landesverband Bayerischer Imker, Landesbund für Vogelschutz und vhs Aschaffenburg. Alle Vorträge der Reihe Artenschutz sind kostenlos.

 

Kontakt

Ansprechpartnerin vor Ort:


Jenny Kummer
Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege


E-Mail: